Liebesschloss Tradition

Bei einem Liebesschloss handelt sich keineswegs um ein Schloss, auf dem eine Viper für skandalöse Schreie der erschrockenen Besucher sorgt, diese Viper jedoch nur nach liebevoller Zuwendung statt verschreckter Schrei sucht. Nein, ein Liebesschloss ist ein mit Gravur der Liebenden versehenes Vorhängeschloss, das die Liebenden als Zeichen der Fixierung Ihres Bundes an Brückengeländern befestigen, die als Zeichen der Verbindung zum Himmel gelten. Damit festigen sie ihren Bund ihrer Liebe, den sie mit einem Schloss, dessen Schlüssel für immer dar in den Fluten unter ihnen verschwindet, besiegeln. So verweisen diese Liebenden jedwede Trennung in die Tiefen des Flusses unter ihnen und bauen damit einen meta-emotionales Bund zwischen sich, den keiner zu trennen vermag.

gravur liebesschloss tradition

Diese Sitte soll aus dem 18. Jahrhundert stammen. Damals verwendeten die Liebenden einst zuerst aus Stroh geflochtene Herzen, die sie mit ihren Namen signierten. Wegen der Vergänglichkeit von Strohherzen, kam ein Schmiedesohn auf die Idee, Eisenschlösser zu verwenden, die er selber herstellte und gravieren konnte. Diese Tradition zog sich mit mäßigem Erfolg durch die Jahrhunderte und erhielt erst in diesem Jahrtausend einen regelrechten Aufschwung mit der Montage von tausender Liebesschlösser an Italiens und später auch Deutschlands Brückengeländern der großen Städte. Zurückzuführen ist das auf das Aufgreifen des Kults in dem Roman von Frederico Moccia, der den Brauch, Liebesschlösser an der Milvinischen Brücke in Rom zu befestigen mit seinen Romanen popularisierte.

Symbolisch steht die Verankerung der Liebe. Die mindestens drei Meter über dem Boden, also auf einer Brücke, stattfinden soll, für das vereinigende Verschließen der Liebe zweier Menschen. Sie buchen damit sozusagen ihr gemeinsames „ticket to sky“ und bilden symbolisch eine Brücke über dem Wasser gen Himmel und so das Bindeglied in Form des in der Mitte befestigten Schlosses zwischen Himmel und Erde – im „Jetzt“. Damit gründen sie die Plattform ihres gemeinsamen, hiesigen Lebens als festen Bestandteil der Elemente und dokumentieren diesen Entschluss mit der so verbrämenden Aussage über ihre Bindungsfestigkeit.
Letztlich stellt dieser neu aufgegriffene Brauch eine Bereicherung der Jugendkultur dar, denn die Paare sagen damit einer bisher als altmodischen verpönten Kultur zu. Die Liebesschloss Gravur bildet dabei das graphematisch schließende Detail dieses Brauches und drückt die Individualität aus. Und wir halten die ideale Geschenkidee für Verliebte für Sie bereit, denn diese Gravur können Sie mitsamt des dazu – nach Ihren Vorstellungen ausgewählten – Schlosses hier bestellen: Liebesschloss mit Gravur bestellen
Vielleicht bildet dieser erste Schritt den Anfang der Realisierung des Kaufes einer echten Immobilie: einem Traumschloss!